Buntspecht Informationen

Spechtabwehr Buntspecht

Der Buntspecht (Dendrocopos major) ist eine Vogelart aus der Familie der Spechte (Picidae). Er ist etwa 23 cm groß und besiedelt große Teile Nordeuropas, sowie Nordafrika. Der Buntspecht bewohnt Wälder und Parks und baumreiche Gärten.  

 

Seine Nahrung sucht er vor allem in den Baumkronen. Sie besteht sowohl aus tierischen Anteilen, als auch im Winter aus pflanzlichem Material. Das Nahrungsspektrum ist sehr breit und umfasst verschiedenste Insekten und andere Wirbellose ebenso wie kleine Wirbeltiere und Vogeleier, Samen, Beeren und andere Früchte sowie Baumsäfte.

 

Sein Gefieder ist oberseits schwarz mit zwei großen weissen Flecken, unterseits gelbgrau.

Das Gefieder unter dem Schwanz ist leuchtend rot. Nur das Männchen hat einen roten Genickfleck und Jungtiere einen roten Scheitel. Die Wangen sind weiß gefärbt. An den Halsseiten finden sich schwarze Bartstreifen.

 

Der Buntspecht hat spitze Krallen und Kletterfüße. Er ist wie alle Spechte ein Höhlenbrüter. In der Balzzeit lockt der Specht das Weibchen mit dem Trommeln an, einer schnellen Folge von Schnabelschlägen, sobald er die Bruthöhle fertig hat. Oft arbeitet der Buntspecht an vielen Höhlungen, bis er eine Höhle vollendet.

 

Er legt vier bis sieben weiße Eier, die etwa 11–13 Tage lang bebrütet werden. Die Jungvögel werden etwa drei bis vier Wochen lang gefüttert, bis sie ausfliegen.

20 ORNIGARD Geräte bieten Rundum-Schutz für die PLAZA

 

Ein Überblick:

"ORNITEC Projekte"

 

Krähenvergrämung in Elmshorn