Fernsehberichte, Presseartikel und News

Hier finden Sie unsere aktuellen Presseartikel und interessante Neuigkeiten zum Thema Vogelabwehr.

 

Zeitungsartikel über unsere Projekte und Fernsehbeiträge von ZDF, ARD, NDR und SAT.1 über die besondere Möwenvergrämung, die wir erfolgreich in vielen Projekten in Schleswig-Holstein und Hamburg einsetzen.

 

ZDF Terra Xpress Sendung am 05.06.2016 zur Krähenplage in Elmshorn und zu unserer Krähenvergrämung

Interessanter, unterhaltsamer Beitrag zur Krähenplage in Elmshorn.

Eine lästige Krähenplage hält die Stadt in Atem und führt zu überraschenden Gegenmaßnahmen. Die Vergrämung durch unsere akustischen Systeme Bird Gard Industry an der Bismarckschule läuft seit 2015.

Eine weitere Anlagen am Gymnasium schützt den Schulhof. Die dritte Anlage wurde nun am Kirchturm der Nikolaikirche montiert und schützt den  Marktplatz.

Link zum Video auf YouTube

 

Erfolgreiche Vergrämung von Möwen am Jachthafen "Wackerballig" in Gelting bei Flensburg

Der Jachthafen "Wackerballig" in Gelting war seit jeher von Möwen heimgesucht. Die Stege waren ständig stark mit Möwenkot verschmutzt, selbst wenn mehrmals pro Woche gereinigt wurde.

Darüber hinaus entstanden durch den in Verbindung mit Wasser besonders aggressiven Kot teure Schäden an den Einrichtungen der Hafenanlage.

Durch die Installation von zwei Bird Gard Anlagen vom Typ "Industry Automatic" konnten die Möwen sehr schnell fast vollständig vergrämt werden.

SAT.1 berichtete über die bundesweit beachtete Vergrämung von Krähen in Elmshorn

In Elmshorn nisteten Krähen auch auf Bäumen, die sich auf dem Pausenhof der Bismarckschule befinden. Daher kam es während der Aufzucht des Krähennachwuchses immer häufiger zu Scheinangriffen auf Schüler, die besonders von jüngeren Schülern als eine unmittelbare Bedrohung durch die Krähen empfunden wurden. Daher beantragte die Stadt Elmshorn bei den Behörden eine Genehmigung zur Vergrämung der Krähen aus dem Areal vor der Schule. Nach entsprechender Genehmigung beauftragte die Stadt Elmshorn ORNITEC mit der Vergrämung durch ein Bird Gard System. Wir konnten auch dieses Projekt sehr erfolgreich absschliessen.

ARD Sendung "W wie Wissen" am 24.08.2014 - Beitrag über Möwen und Möwenvergrämung

Artikel auf der ARD Webseite zur Möwenvergrämung von Ornitec auf Sylt
ORNITEC vergrämt erfolgreich Möwen mit ungefährlichen Methoden.
Möwenprobleme Artikel zur Sendung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 654.3 KB

Der Beitrag zeigt, wie kontrovers die Möwenprobleme speziell auf Sylt diskutiert werden. Möwen gehören zu Sylt und verursachen gleichzeitig Probleme, wie Schmutz und Lärm.

 

Die Angriffe auf Menschen, die Leckereien in der Hand halten, gehen meist glimpflich aus.

 

Ornitec hat auf dem Dach der ISTS Tourismusinfo die Möwen vergrämt, da die Dachhaut durch die große Menge an Kot Schaden nahm, die Kanalisation vor dem Gebäude war durch die Hinterlassenschaften verstopft. Es stank zum HImmel und die Mitarbeiter in den Büros konnten im OG nicht mehr lüften.

 

Die akustische Vergrämung wirkte sofort. Über die Zeitschaltuhr können die Zeiten der abgegebenen Rufe an die Umgebung angepasst werden.

 

Fernsehbeitrag NDR Schleswig-Holstein Magazin am 26.05.2014

Fernsehbeitrag NDR Ornitec

Der sehr informative Fernsehbeitrag des NDR im Schleswig-Holstein Mazagin über unsere Möwenvergrämungsmethoden. Aufgezeichnet bei der Montage der Möwenabwehr am Rathaus in Heiligenhafen.

 

Beitrag: Die Möwen gehören zu Schleswig-Holstein – gar keine Frage! 

Aber in der Innenstadt von Heiligenhafen machen sie sich ein bisschen zu breit, findet jedenfalls der Bürgermeister. Natürlich weiß auch er, dass die Seevögel beliebte Gesellen sind. Gesucht wird daher nun ein Weg, etwas gegen Möwen und zugleich etwas für sie zu tun.

 

NDR Reporter: Sie sind ständig hier, an jeder Ecke eine. Die Möwen machen jede Menge Krach, vor allem auch ihre “Geschäfte” mitten vor dem Rathaus in Heiligenhafen. Wenn sie in der Brutzeit gestört werden, greifen sie sogar Besucher an, die zur Information wollen.

 

Bürgermeister Heiko Müller: “Die ganzen Straßen, insbesondere Hauseingänge werden vollgekotet, dass heißt also, morgens wenn die Besucher herkommen, da dürfen die Besucher des Rathauses so eine Art Stepptanz machen, um zwischen dem Kot überhaupt an die Tür zu kommen.“

 

Er soll das Problem lösen, Stephan Hallmann ist ein professioneller Möwenvertreiber. Er wendet in Heiligenhafen drei spezielle Methoden an, um die Möwen zu vergrämen. Zuerst montiert er ein Schalldruckgerät an die Fassade des Hauses. Es sendet einen Ton aus, der für Menschen und Tiere nicht hörbar ist.

 

Stephan Hallmann: “Dieser Schalldruck wirkt sich auf die Gefieder aus, ähnlich wie wenn einer von uns bei einem Festival vor einer Bassbox steht und das Hosenbein flattert. Das heißt, Schalldruck versetzt Gegenstände in Resonanz, in Schwingung. Das passiert im Gefieder, das heißt die Vögel haben einen Eindruck, sie werden berührt, sie werden angefasst und an den Federn gezupft.“

 

Dann geht es aufs Dach. Hier sitzen die Vögel gerne auf dem Gesims, deshalb klebt Stephan Hallmann überall kleine Gel-Töpfchen auf. Das Gel besteht unter anderem aus Bienenwachs und stinkt für die Vögel bestialisch.

 

Stephan Hallmann: “Außerdem reflektiert dieses Gel von seiner Zusammensetzung her sehr stark im ultravioletten Bereich, in dem Vögel viel besser sehen als wir, und von daher erscheint es in dieser grellen gelben Farbe, die Vögel wahrnehmen wie Feuer.“

 

Weil sie in der Innenstadt andauernd gefüttert werden, brüten die Vögel sogar mittlerweile hier. Vor jeder Vergrämung sagt Stephan Hallmann dem Naturschutzbund Bescheid. Der NABU unterstützt die Aktionen, denn die Tiere gehören ins Naturschutzgebiet und nicht in die Stadt.

 

Stephan Hallmann: Wir haben absolut nichts gegen die Vögel. Wir schützen sogar die Vögel, in dem wir sagen, wir vergrämen sie, nur aus den Bereichen, in denen sie nicht gut aufgehoben sind oder eben in denen sie Schäden verursachen.

 

Als dritte Methode kommen in Heiligenhafen Lautsprecher zum Einsatz. Sie spielen Panikschreie verschiedener Möwenarten ab, alle Artgenossen werden so in Alarmbereitschaft versetzt. Stephan Hallmann ist sich sicher, dass die Tiere sich nicht so schnell wieder blicken lassen. 

Wie effektiv die Methoden wirklich sind, hat sich nun schon seit einigen Wochen gezeigt.

 

20 ORNIGARD Geräte bieten Rundum-Schutz für die PLAZA

 

Ein Überblick:

"ORNITEC Projekte"

 

Krähenvergrämung in Elmshorn